Kunstwerke einreichen

Liebe Kunstschaffende,

die Artothek Münsterland möchte es möglichst vielen künstlerisch Tätigen ermöglichen, ihre Kunstwerke einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Im Gegensatz zu anderen Artotheken, die wegen eines geringen Etats nur wenige Arbeiten jährlich dazu kaufen können, setzen wir auf Kooperation mit den Künstlerinnen und Künstlern.

Sie stellen drei Ihrer Arbeiten der Artothek Münsterland zur Verfügung, die wir in Ihrem Auftrag an unsere eingetragenen Mitglieder für acht Wochen ausleihen oder verkaufen dürfen. Um unsere Pacht bezahlen zu können, erheben wir einen Ausstellungsbeitrag von 10,00 Euro/monatlich für vier Kunstobjekte. Über den Ausleihpreis, den der Kunde für die Verschönerung seiner Wohnung an Sie zu bezahlen hat, bzw. über den Verkaufspreis, entscheiden Sie selbst und teilen ihn uns bei der Einlieferung mit. Die Artothek Münsterland erhebt lediglich noch zehn Euro als Verwaltungsgebühren, welche der Kunde bezahlt.

Jeder Kunstschaffende kann bis zu drei Arbeiten einreichen, wobei wir nicht über die Qualität der Bilder, Gemälde, Skulpturen oder Fotografien entscheiden. Denn wie in einer Stadtbücherei stehen nicht nur Klassiker zur Auswahl, sondern auch "leichtere" Literatur hat ihren Platz, wenn sie dem Kunden gefällt. Kein Kurator entscheidet bei uns, ob ein Objekt aufgenommen wird oder aus welchen Gründen auch immer, abgelehnt werden muss. Allein das Ausleih-Interesse der Kunden bestimmt den Bestand. Sollte ein Werk innerhalb von sechs Monaten nicht einmal ausgeliehen worden sein, bitten wir den Künstler, diese Arbeit auszutauschen. Selbstverständlich können die Arbeiten, falls es der Künstler erlaubt, auch gekauft werden. An dem Verkaufserlös partizipiert die Artothek Münsterland zu einem geringen Prozentsatz. Dieses System bewirkt einen ständigen Wandel im Bestand der Artothek Münsterland und gibt den Kunstliebhabern immer wieder Anreize, im Internet oder in der Artothek nach „Neuigkeiten” reinzuschauen.

Diese Vorgehensweise hat viele Vorteile sowohl für die Künstler als auch für die Artothek Münsterland. Jeder Künstler kann quasi in einer Dauerausstellung präsent sein, die zudem auch Verkaufsmöglichkeiten beinhaltet. Bereits durch die Ausleihe werden Einnahmen erzielt, wobei die Künstler selbst die Ausleihgebühr festlegen. Kein langes Warten und Hoffen mehr auf Ankäufe durch die öffentliche Hand in Zeiten immer geringerer Etats der Kommunen. Die Artothek Münsterland verfügt dank dieses Systems über einen großen Fundus zeitgenössischer Werke und bietet ihrer selbst gestellten Aufgabe gemäß vor allem jungen, noch nicht namentlich so bekannter Künstler eine Präsentationsplattform. Da die Artothek Münsterland nicht über ein Stiftungsvermögen im Hintergrund für den Ankauf von Kunstwerken verfügt und auch in absehbarer Zeit keine öffentlichen Gelder für den Ankauf von Kunstobjekten erhalten wird, ist diese Form die derzeit einzig gangbare, um eine Artothek zu gründen. Es wäre schön, wenn die Künstler ihre Chancen sähen und mit uns Hand in Hand einen Weg beschreiten wollen, der für ganz Deutschland Modellcharakter hat. 

Selbstverständlich sind alle Werke versichert. Wir freuen uns nicht nur auf Ihr künstlerisches Engagement, sondern auch auf Ihren Mut, neue Wege zu beschreiten. Denn wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt selbst keine Spuren.

Wenn möglich, füllen Sie bitte das beiligende > PDF in den blauen Feldern aus und schicken es mit Ihren JPGs in einer Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zurück

SEPA-Einzug für Mitglieder >PDF

P.S.: Um Transportkosten für die Kunstwerke zu sparen, empfiehlt es sich, bei „Mitfahrgelegenheiten“im Internet zu suchen. Statt eines Fahrgastes wird ein Kunstobjekt transportiert. Dülmen liegt direkt an der Autobahn A43, die Artothek im Stadtzentrum Marktstraße 46 in der Nähe des Rathauses, also Richtung Lüdinghausen.

Bitte denken Sie daran, dass wir die Rücktransportkosten nicht übernehmen können!